Umweltschutztag

Jedes Jahr im Herbst organisiert die Stadtverwaltung von Ellwangen einen Umweltschutztag, an dem sich die Mittelhofschule beteiligt.

Die Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 sind bei der „Landschaftsputzede“ dabei.

In den Gebieten Rinderburg – rund um den Kressbachsee – im Handwald und dem Wanderparkplatz bei Hohlbach wird das Gelände von allerlei Unrat gesäubert und in Müllsäcken gesammelt.

Eine Schülergruppe aus der Klassenstufe 8 hat sich im Rahmen ihres Natur- und Technik-Unterrichts bei 2 Projekten in den letzten Jahren ebenfalls aktiv am Umweltschutztag beteiligt:

Unser Baumlehrpfad, der mittlerweile aus 17 verschiedenen heimischen Laub- und Nadelbäumen besteht, wird jährlich um 2-3 weitere Baumarten ergänzt. In den letzten Jahren wurden von den Schülern ein Walnussbaum, eine Lerche, eine Douglasie, eine Kiefer, eine Robinie und ein Apfelhochstamm der Sorte „Topaz“ von den Schülern gepflanzt.

Eine weitere Schülergruppe hilft beim Rückschnitt und Auslichten der Vogelschutzgehölze um das Schulgelände mit. Gleichzeitig wird das Schnittgut vor Ort geschreddert. Das gewonnene Mulchmaterial wird von den Schülern auf Baumscheiben verteilt und so in den Stoffkreislauf zurückgeführt.

Bei allen drei Aktionen an diesem Tag können die beteiligten Schülerinnen und Schüler wertvolle Erfahrungen im Bereich des Natur- und Umweltschutzes sammeln.